Mutterkuhhaltung

Einfach natürlich

In der Mutterkuhhaltung werden die Kühe nicht gemolken, sondern jedes Kalb säugt bei seiner Mutter acht bis zehn Monate lang. Danach hat die Kuh eine kleine Ruhephase, damit für das neue Kalb eine optimale Kolostralmilch bereitsteht. Damit wird die Versorgung von Vitaminen, Proteinen, Mineralien und Antikörpern sichergestellt, ein wichtiger Bestandteil für ein gesundes Tier.

Natürliche Haltung

Mit dem Frühling beginnt wieder der Weidebetrieb. Die Tiere sind Tag und Nacht draußen, sofern es das Wetter zulässt. Den Sommer verbringt ein Teil der Herde auf der Alp und Zuhause steht für jedes Tier ein schattiges Plätzchen zur Verfügung. Im Spätherbst und Winter sind die Kühe im Stall, damit die Weiden durch die Nässe nicht beschädigt werden. Die Kälte wäre kein Problem, eine Kuh fühlt sich bei -5 bis 15 °Grad am wohlsten.

Tierwohl

Gesunde Tiere – glücklicher Bauer

Auf möglichst großes Tierwohl wird bei uns geachtet, deshalb optimieren wir unsere Ställe nach den Themen der Kuhsignale Licht, Luft, Wasser, Platz, Ruhe und Futter.

Herzlichen Dank an Fabian Dettwiler Kuhsignaltrainer- da fühlen sich die Tiere wohl.
Adresse
Annette und Thomas Rieder-Gysin
Hof Hoggen 126
4418 Reigoldswil

Thomas: +41 (0)79 702 90 24
Annette: +41 (0)78 832 23 52

Email Schreiben
Unsere Partner
Social Media
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram